Sharpe Ratio

Aus Gif
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bezeichnung Sharpe Ratio Kennzahl-Nr.: 24
Alternative Bezeichnung -
Kennzahlentyp Risikokennzahl Aggregationsstufe Metakennzahl
Relevanz
Niedrig Mittel Hoch
Managementebene 2 Pyramide.gif Adressatenkreis Institutionelle Investoren geschlossene Fonds      
Institutionelle Investoren offene Fonds u. sonst. Fondsmanager     x
Institutionelle Bestandshalter Wohnungsunternehmen      
Institutionelle Bestandshalter Immobilien-AG's     x
Non-Property-Companies/Corporates      
Beschreibung Die Sharpe Ratio ermittelt die Überschussrendite eines Investments pro Risikoeinheit und unterstützt Investitionsentscheidungen, die sowohl Rendite als auch Standardabweichung der Wertentwicklung berücksichtigen.

Eine positive Sharpe Ratio zeigt an, dass gegenüber der risikolosen Geldmarktanlage eine Mehrrendite erwirtschaftet wurde. Zum anderen zeigt sie, in welchem Verhältnis diese Mehrrendite zum eingegangenen Risiko steht. Umgekehrt verdeutlicht eine negative Sharpe Ratio, dass noch nicht einmal die Geldmarktverzinsung übertroffen wurde.

Unterscheiden sich also zwei Investments sowohl in der erzielten Rendite als auch in der Volatilität, sollte unter sonst gleichen Bedingungen das Investment mit der höheren Sharpe Ratio bevorzugt werden.

Varianten

Die Sharpe Ratio kann auf Objekt- und Portfolioebene ermittelt werden.

Managementaufgabe

Risikomanagement auf Portfolioebene; Entwicklung der Portfoliostrategie und Abstimmung mit dem Investmentmanagement bzw. den Investoren/Nutzern

Berechnung SR = ÜR / σ Eingangsparameter

ÜR: Überschussrendite (Rendite - risikoloser Zins) σ: Standardabweichung/Volatilität

Angabe in einheitslos Reporting-Katalog A.9

MediaWiki-Vorlage
Neues Kennzahlenblatt anlegen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Drucken/exportieren